G607 ” Gaspickerl “

G 607 „Gaspickerl“


Überprüfung der Gasanlage
Die G607 ist die Europa-Norm der in Österreich gültigen G 107, die in der ÖNORM EN 1949 geregelt ist. Generell ist es aber so, dass sowohl in Österreich, als auch in Deutschland, Flüssiggasanlagen in Wohnwagen und Reisemobile alle 2 Jahre von einem zugelassenen Sachkundigen zu überprüfen sind. Für Reisemobilei ist der einwandfreie Zustand der Gasanlage straßenverkehrsrelevant (Fahrer befindet sich im selben Raum wie die Gasanlage). Daher besteht für Reisemobile die Pflicht zur Gasprüfung als Voraussetzung für die HU! Für Caravans besteht KEINE Gasprüfungs-Pflicht für die HU! Allerdings besteht eine Prüf-Pflicht für die generelle Weiternutzung der Gasanlage. Ungeprüfte Gasanlagen dürfen generell NICHT in Betrieb genommen werden. Der Halter / Eigentümer des Fahrzeuges ist zur Einhaltung der Prüftermine verpflichtet. Dies gilt ebenfalls für Fahrzeuge, die nicht zum öffentlichen Verkehr zugelassen sind (z.B. auf Campingplätzen etc.). Ohne ein  Gültiges Gaspickerl  kann die Einfahrt auf den Campingplatz untersagt werden.

Aktionspreise für die Gasprüfung

Muster Prüfplakette G607

Dichtigkeits- und Druckprüfung
Die Druckprüfung mit 150 mbar bleibt wie bisher erhalten. Der zulässige Druckabfall beträgt nach 5 min max. 10 mbar bei einem Prüfvolumen von mindestens 700 cm³.

Austausch der Regelgeräte
Druckregelgeräte und Schlauchleitungen sind spätestens 10 Jahre nach Herstellung gegen neue auszutauschen.

 

 

Quelle: http://wiki.womoverlag.de/

Die Gasprüfung kann durch den Kundendienst vor Ort durchgeführt werden, sollte kein Prüfbuch vorhanden sein ist selbstverständlich auch eine Neudokumentation durchgeführt werden.

Gerne unterstützen  wir sie auch bei einen geplanten Selbstausbau und sind auch berechtigt die für die Typisierung notwendige abmahne durchzuführen.

Bei Fragen erreichen sie unseren Kundendienst unter 0650 54 155 50 oder

per Mail an info@einsatzfahrzeug.at